Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK

Diese Diagnosen behandeln wir

In unserer Klinik Föhrenkamp behandeln wir gut- und bösartige Krankheiten der Verdauungsorgane, Stoffwechselkrankheiten und Hormonstörungen

Unser Plus

  • Zusammenarbeit mit der Klinik Hellbachtal, Fachrichtung Orthopädie

Unsere Krankheitsbilder

Die Klinik Föhrenkamp ‒ Ihre spezielle Klinik für Gastroenterologie, Onkologie und Stoffwechselkrankheiten im Herzen Schleswig-Holsteins.

Gastroenterologie und Onkologie

  • Krankheiten des Verdauungssystems (z. B. chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, Zustände nach Operationen am Magen-Darmtrakt bei gut- und bösartigen Grundkrankheiten und Lebererkrankungen)
  • Funktionelle Störungen des Magen-Darmtraktes
  • Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
  • Diabetes mellitus Typ I und Typ II
  • Somatoforme Störungen u. a. mit Beschwerden an den Verdauungsorganen oder Auswirkungen auf die Stoffwechselfunktion
  • Begleitende psychische Störungen und Verhaltensstörungen die u. a. mit Beschwerden an den Verdauungsorganen einhergehen oder Auswirkungen auf die Stoffwechselfunktion haben
  • Erkrankungen durch bösartige Neubildungen am Magen-Darmtrakt
  • Folgestörungen durch Operationen, Chemotherapie oder Bestrahlung
  • Folgestörungen durch Darmoperationen (z. B. Kurzdarmsyndrom und Stomaanlage)

Begleiterkrankungen

Auch bei bekannten Begleiterkrankungen wie orthopädische oder psychosomatische Erkrankungen sind Sie bei uns in der Klinik Föhrenkamp in den besten Händen.

Anschlussrehabilitation (AHB)

Nach Operationen können Sie bei uns im Haus eine AHB durchführen. Wir helfen Ihnen, verloren gegangene Funktionen und Fähigkeiten wieder zu erlangen oder auszugleichen. Die Unterstützung unserer Rehabilitandinnen und Rehablitanden wieder an die Belastungen des Alltags heranzuführen, wird bei uns groß geschrieben.

Eine AHB können Sie durchführen bei folgenden Krankheiten:

  • Zustände nach Operationen am Magen-Darmtrakt bei gut- und bösartigen Grundkrankheiten
  • Zustände nach Operationen an Gallenwegen oder Pankreas
  • Lebertransplantationen
  • Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes mellitus
  • Endokrinologische Krankheiten

Reha-Ziele

Ihre Gesundheit und Zufriedenheit sind uns wichtig

Weniger Schmerzen, mehr Belastbarkeit und Kraft und auch Gelassenheit. Das sind die Wünsche an eine Reha. Damit wir dies mit Ihnen gemeinsam erreichen können, überlegen Sie bitte im Vorfeld, was Sie genau während Ihres Aufenthaltes erreichen wollen. Je genauer Sie Ihre Erwartungen und Wünsche formulieren, umso besser können wir Ihnen bei der Umsetzung zur Seite stehen. Dennoch sollten Ihre Ziele realistisch sein, sie auch erreichen zu können. Mit neuer Motivation nach dem Erreichen des ersten Erfolges sind Sie angespornt, Ihr nächstes gesetztes Ziel zu erreichen.

Unser Team ist dabei die ganze Zeit an Ihrer Seite. Ihr individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmter Therapieplan hilft Ihnen, wieder aktiv am Alltag und Berufsleben teilzunehmen. Gemeinsam sprechen unsere Ärztinnen und Ärzte mit Ihnen den Therapiefortschritt, um bei Bedarf das Therapieprogramm anzupassen. Mit den Rückmeldungen Ihrer Bedürfnisse sind wir in der Lage, Ihnen die notwendige Unterstützung zukommen zu lassen. Unser Ziel ist es, Ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen, mit denen Sie Ihre Gewohnheiten und Verhaltensweisen ändern können. Diesen Lernprozess begleiten wir sehr gerne. Wir möchten Sie auf Ihrem Weg zu mehr Lebensqualität nicht alleine lassen und helfen Ihnen wieder fit für Beruf und Alltag zu werden.